Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DEUTSCHLAND – Erfahrungen mit Wärmebildkameras bei der Jagd

nachtsicht wärmebild
Max Götzfried | 27 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 36

Einfach mehr erleben!

Wärmebildgeräte sind momentan auf dem Vormarsch, immer mehr Jäger benutzen sie. Jagdzeit International hat mit Max Götzfried einen Autor, der sehr viel jagt und seit ein paar Jahren Wärmebildgeräte zum Beobachten nutzt – und sie nicht mehr missen möchte. Was sie leisten, wie sie die Jagd verändern, verrät folgender Bericht.

Text: Max Götzfried
Fotos: Bernd Kamphuis

 

Irgendwo hier. Irgendwo hier müssten doch eigentlich welche sein. Irgendwo hier in diesem perfekten Rehwildareal sollten doch mindestens zwei aufmerksame Lauscher umherspielen, um beim kleinsten Verdacht auch noch ein dunkles Lichterpaar auf einen möglichen Störenfried zu lenken, oder nicht?

Ich bin in einem Forstamt in Brandenburg, es ist Ende September. Natürlich würde ich mich auch über mein Lieblingswild, die Schwarzkittel, freuen, aber dieses Mal soll es vor allem dem Kahlwild und den Rehen gelten. Und natürlich pirsche ich wieder lieber und suche mir aktiv meine Chancen, als dass ich auf einem Sitz verharre und auf mein Glück warte. Es ist früh am Morgen, die Sonne durchflutet den grünen Buchenhochwald mit seinem mal dichteren, mal loseren Unterbau. 

Draußen auf den Wiesen hat nichts mehr gestanden. Aber wenn ich ein Stück Rehwild wäre, dann würde ich hier noch ein wenig umherbummeln, bevor ich mir mein Bett für den Tag scharren würde. Also muss doch hier irgendwo einfach … Schritt für Schritt laufe ich auf leisen Sohlen weiter und glase unabhängig die sich im Bestand auftuenden Lücken ab, irgendwo hier … da! Der erhoffte weiße Strich zwischen zwei eng stehenden Bäumen, etwa 100 Meter vor mir. Vorsichtig ein wenig nach links gedreht … wieder blitzt es weiß auf, ganz deutlich sehe ich die Figur eines Rehwildträgers zwischen den Stämmen. Okay, ein Reh, aber weiß? Ja, weiß. Natürlich habe ...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

Überleben in Extremsituationen XVI – Von der Kunst des Spuren- und Fährtenlesens I

survival überleben in extremsituationen
Douw Kruger | 6 Min. Lesezeit
Eine der wichtigsten, schönsten und schwierigsten Aufgaben des Jägers ist es, Spuren zu lesen, Fährten aufzunehmen und diese halten zu können. Nur wer diese Kunst beherrscht, spürt die tiefere Dimension des Jagens.  Text und Fotos: Douw KrugerÜbersetzung aus dem Englischen: Bernd Kamphuis  Im Wor...

England – Die neue Rigby Falling Block

england rigby waffenmanufaktur waffentest
Martin Mirwald | 6 Min. Lesezeit
Kurz nach der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts begann die Ära der Hinterladergewehre und in wenigen Jahrzehnten entstand eine Fülle neuartiger Verschlusssysteme. Besonders die Konstruktionen mit Vertikal- beziehungsweise Fallblockverschluss genossen einen hervorragenden Ruf in Bezug auf Stabili...

BOGENJAGD – Beherrschung von Körper und Geist

bogenjagd fitness training
Chris Eberhart | 16 Min. Lesezeit
In unserer modernen Welt dreht sich immer mehr um Technik und Ausrüstung. Auch vor der Jagd hat diese Entwicklung nicht haltgemacht. Doch man darf nicht vergessen, was einen guten Jäger wirklich ausmacht, was die Basis des Jagderfolges ist: der eigene Körper! Denken Sie mal darüber nach …  Was is...