Jagdzeit jetzt

BOGENJAGD – Geruchstarnung – die olfaktorische Tarnkappe

bogenjagd
Chris Eberhart | 15 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 7

Die Geheimwaffe der Bogenjäger

Seinen Geruch eliminieren, dadurch für das Wild unsichtbar, weil unriechbar werden, verschafft ungeahnte Möglichkeiten bei der Jagd. Was in Nordamerika von Millionen Jägern erfolgreich angewandt wird, fasst allmählich auch in der Alten Welt Fuß. Autor Chris Eberhart jagt seit Jahrzehnten nur noch mit Geruchstarnung.

Text: Chris Eberhart
Übersetzung aus dem Englischen: Bernd Kamphuis

 

Schattengleich bewegen sich Schwarzbären durch die weiten Wälder des hohen Nordens. Zu Gehör bekommt man sie nur ganz selten. Jedes Mal, wenn ich sie jage, bin ich mir bewusst, dass sie jede Sekunde wie aus dem Nichts heraus auftauchen können. Und doch war ich überrascht, als sich aus dem scheinbar undurchdringlichen Fichtendickicht ein schwarzer Schatten löste. Kaum mehr als seinen Kopf schob der schwere Bär aus dem Dickicht heraus, um zu dem Luder jenseits der Rückegasse zu äugen. Durch die Äste und Blätter hindurch konnte ich den Schwarzbär nur schemenhaft sehen. Obwohl ich mich auf einem Baumstand befand, hatte ich den Bär im ansteigenden Gegenhang auf kaum 20 Meter fast auf Augenhöhe. Der Wind wehte von hinten und ging genau zu ihm rüber. Zehn unendlich lange Minuten stand er da, verhoffte ruhig, bewegte nur seinen Kopf, um alles genau abzuäugen und zu winden. Er schien zu wissen, dass sich hier ein Sitz befand, auch wenn in diesem Jahr noch kein Jäger hier gewesen war.

Dann richtete er sich auf, stand auf den Hinterbeinen und prüfte seine Umgebung nochmals nach Gefahren. Doch auch aus diesem Winkel und mit etwas anderem Wind nahm er mich nicht wirklich wahr. Ich hörte, wie er die Luft tief einsog. Er war so nah, dass ich den Glanz in seinen Sehern erkennen konnte, einzelne Haare und auch seine langen Krallen. Wer weiß, wie oft er meinen Sitz bereits umschlage...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

BOGENJAGD – Beherrschung von Körper und Geist

training fitness bogenjagd
Chris Eberhart | 16 Min. Lesezeit
In unserer modernen Welt dreht sich immer mehr um Technik und Ausrüstung. Auch vor der Jagd hat diese Entwicklung nicht haltgemacht. Doch man darf nicht vergessen, was einen guten Jäger wirklich ausmacht, was die Basis des Jagderfolges ist: der eigene Körper! Denken Sie mal darüber nach …  Was is...

USA – Bogenjagd in Neu Mexiko Teil I: Cliff Hanger

steinbock usa bogenjagd
Jake Adams | 11 Min. Lesezeit
Mein Kletterseil spannt sich, als ich näher an die Klippe herankomme. Zwei Meter sind es bis zur Kante. Hoffentlich ist das Steinwild noch da. Ich ziehe am Seil, brauche noch mehr, aber kann es nicht lösen. Josh Elliott, ein Freund seit Kindestagen, ist am anderen Ende des Seiles. Er sichert mich...

„BOGEN ODER BÜCHSE“ – das ist hier die Frage.

bogenjagd
Jan M. Leuchtenberger | 13 Min. Lesezeit
1988 durfte ich nach erfolgreicher Prüfung mit 23 meinen ersten Jahresjagdschein lösen. Seitdem kannte ich stets die Ausübung der Jagd mit Büchse oder Flinte. Aufgrund verschiedener Jagdreisen, innerhalb und außerhalb Europas, erweiterte sich im Laufe der Jahre mein jagdlicher Horizont. Andere Lä...