Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

GRÖNLAND – Als Jagdguide am Polarkreis – Mit Bogen auf Moschusochse

moschusochse bogenjagd grönland
Christian Heinz | 23 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 41

Bei meinem zweiten Einsatz als Bogenjagd-Guide in Grönland war ich in einem neuen Revier am Polarkreis, in dem es bisher noch keine Trophäenjagd ge­geben hat. Dieses ist so entlegen, dass wir mit dem Hubschrauber einfliegen mussten. Fast einen ganzen Monat verbrachte ich dort in einem Zeltcamp unter der Mitternachtssonne und führte Jäger mit Pfeil und ­Bogen auf urige Moschusochsen. Jeder Tag war eine einzigartige Erfahrung. Hier alles zu schildern würde aber den Rahmen sprengen, sodass ich mich auf die Highlights konzentriere.


Text: Christian Heinz
Fotos: Christian Heinz, Archiv

800 Pfund Muskeln, Knochen und Hörner – auch die jüngeren Moschusochsen sind imposante Erscheinungen.

Der riesige Bulle hatte keine Ahnung, dass wir gerade hinter ihm aus dem Wasser stiegen, um ihn zu töten. Ich war total fokussiert, taxierte jede Bewegung seiner Flanke, die sich regelmäßig durch die Arbeit der Lungen hob und senkte. Jede unnatürliche Bewegung des schlafenden Riesen würde bei mir sofort einen wohlüberlegten Ablaufplan auslösen, den ich mir still immer wieder vorsagte: „Bogen spannen lassen, Entfernung ansagen, Schuss freigeben. Wenn der Bulle kommt, einen entschlossenen Schritt vor den Gast und Waffe an die Schulter, dem Bullen einen Ausweg lassen, zurück in den Fluss.“ Direkt hinter mir kam Christian, ein knapp 18-jähriger amerikanischer Jagdgast, in Zeitlupe mit seinem Jagdbogen aus den Fluten. Meine Entfernungsmessung ergab 18 Yards bis zum Bullen. Nun begann ich, den alten Moschusochsen, dem Ufer folgend, ganz langsam zu umgehen. Mit Christian, der direkt an meiner rechten Seite stand, hatte ich nochmals Blickkontakt. Er wirkte ruhig, konzentriert. Insgeheim bewunderte ich den Teenager für seine jugendliche Gelassenheit – Respekt! Mit einer zeitlupenhaften Handbewegung lotste ...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

BOGENJAGD – Beherrschung von Körper und Geist

training fitness bogenjagd
Chris Eberhart | 16 Min. Lesezeit
In unserer modernen Welt dreht sich immer mehr um Technik und Ausrüstung. Auch vor der Jagd hat diese Entwicklung nicht haltgemacht. Doch man darf nicht vergessen, was einen guten Jäger wirklich ausmacht, was die Basis des Jagderfolges ist: der eigene Körper! Denken Sie mal darüber nach …  Was is...

„BOGEN ODER BÜCHSE“ – das ist hier die Frage.

bogenjagd
Jan M. Leuchtenberger | 13 Min. Lesezeit
1988 durfte ich nach erfolgreicher Prüfung mit 23 meinen ersten Jahresjagdschein lösen. Seitdem kannte ich stets die Ausübung der Jagd mit Büchse oder Flinte. Aufgrund verschiedener Jagdreisen, innerhalb und außerhalb Europas, erweiterte sich im Laufe der Jahre mein jagdlicher Horizont. Andere Lä...

BOGENJAGD Teil 3 – Wo? Was? Wie?

bogenjagd
Chris Eberhart | 13 Min. Lesezeit
Weltweit kann man in den schönsten Revieren mit dem Bogen waidwerken. Aber es sind gar nicht unbedingt die exotischen Wildarten, die es dem Bogenexperten angetan haben. Besonders das heimische Rehwild ist jagdlich eine der größten Herausforderungen, die Europa zu bieten hat. Nur ein paar Kilomete...