Jagdzeit jetzt

Kleider machen Beute Teil I – Richtig angezogen!

kleider machen beute
Felix Wilmes | 7 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 33

Was in den heimischen Wäldern recht und billig ist, kann auf der anderen Seite des Globus höchst ungeeignet sein oder schlimmer noch, in Extremsituationen das Überleben gefährden. Wir führen Sie in dieser Serie durch den rasant wachsenden Dschungel aus Stoffen, Schichten und Membranen und zeigen Ihnen, wie Sie weltweit von Kopf bis Fuß richtig gekleidet sind, um für Ihre nächsten Abenteuer gewappnet zu sein. Sei es auf den eisigen Höhen des Karakorum oder in den grünen Hügeln Afrikas. Den Anfang macht ein Rückblick auf die Ausrüstung unserer Altvorderen.

Text: Felix Wilmes
Fotos: Getty Images, Okapia

Es herrscht Unklarheit darüber, wann der Mensch begann, seine nackte Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich in Kleidung zu hüllen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass die Wahrheit irgendwo zwischen 700.000 und 70.000 vor Christus liegt. Einig ist man sich hingegen darin, dass es Jäger waren, die sich in Felle kleideten, als die Vorstufen des Homo sapiens evolutionsbedingt den eignen Pelz verloren. Durch die Möglichkeit, sich mit mehr oder weniger dicken Schichten (Sommer- und Winterfell der Beute) zu bedecken, stieg auch die Flexibilität des Menschen gegenüber unterschiedlichen Klimaregionen. Der Eroberung der „neuen Welt“ stand also nichts mehr im Wege.

Bleiben wir zunächst beim Thema Fell: Felle, Bälge, Decken – kurz Rauchware, spielte noch bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts eine dominante Rolle. Ganze Industriezweige lebten nicht nur in den großen Wildnisregionen der nördlichen Hemisphäre von der (Fang-)Jagd auf allerlei Pelzträger und deren Weiterverarbeitung, wie etwa dem Gerben und Kürschnern. Einen Lodenmantel mit Bisamfutter oder besser noch Steinmarder sein Eigen zu nennen, galt vor nicht allzu langer Zeit als feine Sache, um im Wi...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren