Jagdzeit jetzt

Überleben in Extremsituationen IX – Im Busch verirrt!

überleben in extremsituationen survival
Douw Kruger | 17 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 19

Ohne Technik navigieren – nur mit Sonne, Schatten, Vogelnestern und Sternen.

In unbekanntem Gelände die Orientierung zu verlieren, kann lebensgefährlich sein. Wir verraten Ihnen, wie Sie auch ohne technische Hilfsmittel wie dem GPS die Himmelsrichtungen feststellen und sich auch im dichtesten Busch wieder zurechtfinden.

Text und Fotos: Douw Kruger
Übersetzung aus dem Englischen: Bernd Kamphuis

 

Es ist ein häufiges, aber dennoch seltsames Phänomen, dass wir, wenn wir uns verirren, unbewusst im Kreis laufen. Der deutsche Wissenschaftler Jan Souman hat es bewiesen: Menschen gehen weitläufig im Kreis, wenn sie sich verirrt haben. Empirische Daten bestätigen, dass Menschen eine Tendenz haben, nicht nur einen großen Bogen zu schlagen, sondern sich intuitiv in Kreisbahnen bewegen, wenn sie sich verlaufen haben. Es gibt verschiedene Theorien über dieses Phänomen, wie die eines dominanten Beines oder Auges, wodurch der Körper die Tendenz hat, dieser starken Seite zu folgen. Es gibt auch die These, dass wir einen prähistorisch angeborenen Instinkt haben, der uns hilft, wenn wir die „Höhle“ verlassen, um z.B. an Essen zu kommen, automatisch zur selben Höhle wieder zurückfinden, weil wir instinktiv einem Kreisbogen folgen, wenn wir uns verlaufen haben.

Was auch immer der Grund ist, es ist eine absolut erschreckende Erfahrung, wenn Sie an einem bestimmten Punkt in der Wildnis nach stundenlangem Fußmarsch auf Ihre eigenen Spuren kommen und feststellen, dass Sie sich in einem Kreis, statt einer geraden Linie bewegt haben! Es ist noch schlimmer, wenn Sie merken, dass die Nacht naht, wenn Sie das Gelände nicht mehr richtig sehen können, wenn Raubtiere in der Nähe und Ihre Wasservorräte aufgebraucht sind. Es ist ein starkes Gefühl der Panik, das man erleben kann – und es kann das Leben kosten...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

Überleben in Extremsituationen IV – Schutzlos!?

überleben in extremsituationen survival
Douw Kruger | 9 Min. Lesezeit
Ein Teil der Faszination Wildnis ist die Gefahr, die von ihr ausgeht. Es kann bei jeder Safari innerhalb kürzester Zeit zu Unvorhergesehenem kommen. Sich dieser Gefahren zu erwehren, ist Teil des großen Ganzen. In dieser Ausgabe ist die Konstellation folgende: Nach einer langen Pirsch kann man ni...

Überleben in Extremsituationen XI – Essbare Pflanzen Teil II

überleben in extremsituationen survival
Douw Kruger | 12 Min. Lesezeit
In einer Notlage ist man darauf angewiesen, sich mit seiner pflanzlichen Umwelt auszukennen. Viele Pflanzen sind nicht nur essbar, sondern haben sogar medizinische Wirkung. Andere hingegen sind unverträglich, manche giftig. In diesem ersten Teil beschäftigen wir uns mit den Arten und ihren verwer...

Überleben in Extremsituationen XIV – Fallenstellen und Fischen

überleben in extremsituationen survival fallenjagd
Douw Kruger | 10 Min. Lesezeit
In diesem Kapitel geht es darum, wie man mit einfachsten Mitteln an tierische Nahrung gelangt. Schlingen, Fallen und Fischfang stehen auf dem Programm unseres Survival-Experten und Berufsjägers Douw Kruger. Wenn sich die Frage stellt, wie man auf sich allein gestellt in der Wildnis Afrikas überle...