Jagdzeit jetzt

USA – Wölfe: Ein Blick über den großen Teich

prädator wolf usa
Chris Eberhart | 13 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 11

Wölfe wurden in den Vereinigten Staaten bis an den Rand der Ausrottung getrieben, in den meisten Bundesstaaten gab es Isegrim zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts nicht mehr. Dann erfolgte ein strikter Vollschutz. Ab den 70er Jahren erholten sich die Bestände, bis sie auf eine Größe angewachsen waren, die eine Bejagung wieder möglich machte. Doch bis zum vergangenen Jahr sollte es dauern, dass auch tatsächlich wieder legal und nachhaltig auf Wölfe gejagt werden konnte. Eine spannende Entwicklung, die unter Umständen Parallelen zur derzeitigen Situation in Deutschland aufzeigt.

Text: Chris Eberhart
Mitarbeit: Bernd Kamphuis
Fotos: Sven-Erik Arndt

 

Wölfe feiern in Deutschland ihr Comeback. Noch ist ihre Zahl relativ klein und hauptsächlich auf wenige Gebiete im Osten beschränkt. Aber das Wildaufkommen in Deutschland ist hoch, der Tisch für eine Ausbreitung gen Westen ist reich gedeckt. Die momentane Entwicklung zieht ein großes Medieninteresse nach sich und die Allgemeinheit sieht die Entwicklung positiv. Jäger und Viehzüchter, insbesondere Schafhalter, betrachten die entstandene Situation mit anderen Augen. Das Konfliktpotenzial ist gewaltig – noch ist es ein eher laues Lüftchen, aber es zieht ein Sturm auf, der lange wehen und mit ziemlichen Kosten verbunden sein wird. Die Schlacht, die es heute und in den kommenden Jahren in Deutschland zu schlagen gilt, ist der Situation in den USA ganz ähnlich.

Seit Jahrzehnten kämpfen Gegner und Befürworter in den USA vor den verschiedenen Instanzen der Gerichte um die Wölfe. Staatliche Naturschützer, Jäger, Tierrechtsgruppen, Bauern und Lobbyisten aller Couleur treten mit ihren jeweiligen Ansprüchen gegeneinander an. Die Verfahren schaukelten sich bis in die höchsten Instanzen. Und das in einem Land, das viel geringer besiedelt ist al...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

KANADA – Auf Elch, Schwarzbär und Wolf in Britisch Kolumbien

schwarzbär wolf kanada elch bär
Andreas Heuveldop | 32 Min. Lesezeit
Nach vielen Jahren sehnsüchtigen Denkens an die Weiten Kanadas werden Fakten geschaffen. Der richtige Berufsjäger ist gefunden, die Reise vereinbart, der Flug gebucht. Endlich wird der Traum einer Jagd im hohen Norden wahr!  „Und wie haben Sie sich die Elchjagd bei uns in Kanada vorgestellt?“, fr...

PRONGHORN II – Jäger willkommen!

pronghornantilope usa nordamerikas wildarten
Bernd Kamphuis | 3 Min. Lesezeit
In großen Lettern steht es eingangs des Städtchens Gillette auf überdimensionalen Plakaten geschrieben: Hunters welcome! Im Bundesstaat Wyoming freut man sich über Jäger. Im Oktober 2011 habe ich in Wyoming auf Pronghorn gejagt. Einige Impressionen und Tipps zur Vorbereitung auf eine solche sehr ...

USA – Das Portrait IV: Der Bisonjäger – Buffalo Bill

portrait bison usa geschichte büffel
Dr. Frank B. Metzner | 46 Min. Lesezeit
Buffalo Bill und die Geschichten des amerikanischen „Wilden Westens“ sind durch unzählige Bücher und Filme fiktionalisiert. Zu seinem Gedenktag präsentiert Jagdzeit International Höhepunkte seines Daseins sowie interessante jagdliche Abenteuer. William Frederick „Buffalo Bill“ Cody (* 26. Februar...