Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Der Ernstfall X - Biss der Puffotter

der ernstfall afrika
Dr. Frank B. Metzner | 16 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 47

Von Schlangen und deren Bissen erzählen viele Jäger, meist werden dabei Fiktion und Realität vermischt. In dieser Folge berichtet John Sharp (69) von einem folgenschweren Erlebnis, das ihn an den Rand des Todes brachte und Monate seiner Lebenszeit kostete …

 

Text: Dr. Frank B. Metzner

Bilder: Archiv, Duncan, Shirley, Widgerow

 

„Es war der 16. Juni 1991, ein Tag den ich nie vergessen werde. Ich war auf der Jagd mit meinem langjährigen Klienten, dem berühmten Autor Wilbur mit seiner dritten Ehefrau Danielle, die 1999 an Gehirnkrebs starb.

Wir pirschten auf Büffel, als nach gut zwei Stunden auf der Fährte mein Tracker Isaac in die Luft sprang, ein Zeichen, dass eine Schlange in der Nähe war. Da sah ich sie, ein paar Meter links von uns entfernt, perfekt getarnt. Was sie dort mitten im afrikanischen Winter tat, war mir schleierhaft. Danielle näherte sich vorsichtig und machte einige Aufnahmen, die meiner Erfahrung nach aber nicht gut werden konnten, da die Schlange getarnt zwischen rostroten Blättern lag. Ich bot ihr an, die Schlange zu fangen und auf eine kahle Stelle zu legen, sodass sie gute Bilder machen konnte.

Wir hatten in den kommenden neun Tagen noch viel zu tun, also schnappte ich mir hastig ein trockenes Stück Holz und versuchte, die Schlange auf den nackten Boden zu treiben. Sie widerstand, also drückte ich ihren Kopf mit dem Ast runter und bückte mich, um sie zu ergreifen. In dem Moment als ich ihren Hals berührte, wandte sie sich unter dem Stock hervor und biss in meinen linken Zeigefinger. Es traf mich wie ein Blitz. Ich richtete mich auf und zog meine Hand reflexartig mit dem Tier hoch. Erst als ich meinen Arm auf Kopfhöhe hatte, ließ sie los, ein Bild was ich bis heute mit Schrecken im Gedächtnis habe, dieser riesige Kopf, das Maul weit offen und die langen Zähn...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

NAMIBIA – Sternstunden des Erlebens im Erongo

namibia kudu erongo afrika
Dr. Christian Willinger | 34 Min. Lesezeit
Namibia ist noch immer ein Traumland das mit rauer, karger Schönheit dem Pirschjäger alles abverlangen kann. Zu Fuß, puristisch reduziert auf die wesentlichen Elemente des Naturerlebnisses in freier Natur – und dadurch soviel reicher an späteren Erinnerungen. Die folgende Schilderung einer Jagd a...

TANSANIA I – Kilombero Süd: Büffel im hohen Gras

afrika tansania büffel
Bernd Kamphuis | 17 Min. Lesezeit
Büffel sind eine der begehrenswertesten Wildarten Afrikas. Groß, stark. Wehrhaft, wenn sie es sein müssen. Wer einmal den schwarzen Wildrindern nachgesetzt hat, will es wieder tun. Oder nie wieder. Ein Bericht aus einem der letzten Paradiese. Gemächlich schaukelt der Toyota Land Cruiser durch das...

SÜDAFRIKA – Pirschgänge unter der Sonne Afrikas

südafrika pirsch impala afrika
Magnus Pelz | 30 Min. Lesezeit
Puristisches Jagen, Nächte am Lagerfeuer. Übernachten im geräumigen Zelt. Das ist es, was den Reiz Afrikas ausmacht. So hat es auch unser Autor erlebt, als er für knapp zwei Wochen in Südafrika jagen durfte.  Für Boris und mich ist es schon ein festes Ritual geworden. Seit uns vor vielen Jahren d...