Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

IRLAND – Auf Sika in den irischen Highlands

sika highlands irland ausrüstung pirsch
Jan Hüffmeier | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 38

Zwei Dinge standen im Vordergrund dieser Reise. Zum einen der wie immer gleiche Grund, nämlich das Erleben von Freiheit und Glück, wie es nur die Jagd vermitteln kann. Zweitens ging es auch um das Kennenlernen einer neuen Optik, die es ermöglicht, nie aus dem Ziel herausgehen zu müssen.

Text und Fotos: Jan Hüffmeier

Irland bietet dem Hirschjäger eine atemberaubende Jagdkulisse.

Das Jagen fasziniert mich! Ganz gleich, ob zu Hause vor der eigenen Haustür oder in fernen Ländern am letzten Zipfel der Erde. Das Kennenlernen fremder Kulturen, das Nachstellen bisher fremden Wildes und das Einstellen auf unbekannte Naturgewalten. Der Gang an die persönlichen Grenzen! All das übt einen Reiz auf mich aus, bei dem ich meinen gesamten Alltag links liegen lasse und, im wahrsten Sinne, in den Jagdmodus schalte. 

Ich habe im Laufe der vergangenen Jahre schon einige Länder und Reviere bereist, dennoch gibt es immer wieder Überraschungen. So erging es mir mit Irland. In aller Offenheit: Irland hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, als es um meine nächste Jagdreise ging. Mit Irland verband ich bis dahin nur Butter, Golf und Whisky. Was Irland aber jagdlich zu bieten hat, sollte ich noch erfahren. 

Durch Zufall traf ich Olaf, einen deutschen Jagdreisevermittler aus dem Westerwald, auf der Messe in Dortmund und der schwärmte von Irland, ohne dabei Luft zu holen. Kurzentschlossen begannen wir, eine Reise auf Sikahirsche zu organisieren. Der einzig mögliche Zeitpunkt war Mitte Oktober – aber genau dann war die Sikabrunft auf der grünen Insel in vollem Gange. 

Oktober 2018. Es ist wie immer, man hat ein gutes halbes Jahr für die Vorbereitungen Zeit, und dann, wie aus dem Nichts, steht die Reise vor der Tür. So natürlich auch dieses Mal! Glücklicherweise hatte mir Olaf aber schon frühzeitig alle...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

PAKISTAN - Durchs wilde Baluchistan

pakistan urial pirsch
Erich Müller | 16 Min. Lesezeit
Viele kennen die Abenteuer von Kara Ben Nemsi, dem Titelhelden von Karl Mays Orientzyklus. Auch wenn Karl May niemals diese Länder bereiste, weckte er bereits in meinem Kindesalter das Verlangen, selber mal diese Länder zu erforschen. Inzwischen kenne ich beruflich einige Jäger, die aus arabische...

Kleider machen Beute Teil II – Jagdbekleidung aus Naturstoffen

ausrüstung kleider machen beute
Felix Wilmes | 7 Min. Lesezeit
„Kleider machen Beute“ – zu Hause wie im Rest der Welt. Was in den heimischen Wäldern recht und billig ist, kann auf der anderen Seite des Globus jedoch höchst ungeeignet sein oder schlimmer noch, in Extremsituationen das Überleben gefährden. Wir führen Sie in dieser Serie durch den rasant w...

ENGLAND – Chinesische Wasserrehe in England: The Potter Deer

chinesisches wasserreh england pirsch
Klaus Kast | 38 Min. Lesezeit
Bekanntlich weist die britische Insel viele Kuriositäten auf. So kommen in England Chinesische Wasserrehe vor, eine Hirschart, die kein Geweih trägt, dafür aber lange Eckzähne. Diese verleihen dem Wild ein vampirhaftes Aussehen, doch nicht nur dies, sondern vor allem die interessanten Pirschgänge...