Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

POLEN - Polen statt Ungarn: Märchenhafte Masuren

rotwild polen brunft
Eike Mross | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 47

Rotwildbrunft 2020 lautete der Plan! Doch als plötzlich Ungarn die Grenzen dicht machte, war guter Rat teuer. Kurzerhand wurde umgeplant und es ging in ein wunderbares Revier nach Masuren.

 

Text und Fotos: Eike Mross

 

Lange war die Reise vorbereitet und gebucht, die Jagdreise nach Ungarn. Etwa zehn Tage vor Reisebeginn schloss Ungarn seine Grenzen für Reisende. Auch für Jäger. Zwar schafften es einige, über grüne Grenzen oder mit pfundigen Argumenten, doch auf den letzten Drücker reingelassen zu werden, doch das Risiko, an der Grenze abgewiesen zu werden oder nach der Jagd nicht ausreisen zu dürfen, wollten wir nicht eingehen. Also wurde spontan ein gutes Revier in Polen kontaktiert, das uns aufnahm.

Masuren ist keine geografisch genau definierte Region. Es ist ein eher umgangssprachlicher Begriff für den östlichen Teil Polens. Oft wird es mit dem ehemaligen Ostpreußen gleichgesetzt. Fest steht, dass in Masuren die größte Seenlandschaft Polens liegt. Eine wilde und ungebändigte Landschaft wie vor hundert Jahren schwebt einem vor Augen, denkt man an diese Region, die direkt an Weißrussland grenzt.

Pirschführer und Jagdgast pirschen durch eine urige und sehr wilde Landschaft. Die Brunft spielt sich viel in den großen Schilfgebieten ab.

Unsere Reisegruppe besteht aus vier Jagdgästen, zwei Jagdreiseführern und mir, der ich für Fotos und Videoaufnahmen zuständig bin. In einem Kleinbus fahren wir erst Richtung Warschau, bis wohin die Straßen noch super sind. Auf der Autobahn kommen wir schnell voran. Doch hinter Warschau sieht die Welt schon anders aus. Je weiter man Richtung Osten kommt, desto schlechter und schmaler werden die Straßen. Doch dieser Zwang zur Verlangsamung ermöglicht gleichermaßen das Erleben vieler Eindrücke von Land und Leuten. Was sofort auffällt, sind die viel...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

DEUTSCHLAND – Rotwildjagd in Deutschland

rotwild hirsch deutschland
Andreas Rockstroh | 12 Min. Lesezeit
In fast allen Rotwildgebieten Deutschlands jammern die Jäger über den Mangel an alten Hirschen. Andreas Rockstroh hingegen berichtet von einem etwa 16-jährigen Hirsch, der am 7. August dieses Jahres im Taunus zur Strecke gekommen ist: der Traum aller passionierten Hochwildjäger. „Ich habe ihn ges...

UNGARN, Gyótapuszta – Millimeterarbeit

hirsch brunft rotwild ungarn
Bettina Diercks | 23 Min. Lesezeit
Brunft, die hohe Zeit der Rothirsche. Das Revier ist grandios, doch das Wetter spielt den Jägern nicht in die Karten: Es ist viel zu heiß. Doch die Hirsche melden immer besser und allmählich nimmt das Geschehen richtig Fahrt auf. Fünf Tage voller Spannung mit etlichen Erlebnissen auf der Suche na...

SCHOTTLAND – Klassische Rotwildbrunft

hirsch highlands brunft rotwild schottland
Dr. Bernd Ferkmann | 14 Min. Lesezeit
Jagdfreund Dennis und ich hatten für unsere Jagdreise die schottischen Highlands gewählt. Eine vorherige mehrwöchige Wohnmobiltour und Wanderungen hatten mich von der Landschaft begeistert. Hier auf den schottischen Rothirsch zu jagen, das wäre es! Nicht unbedingt der Trophäe wegen, sondern vor a...