Jagdzeit jetzt

PRONGHORN II – Jäger willkommen!

pronghornantilope usa nordamerikas wildarten
Bernd Kamphuis | 3 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 9

Pronghornjagd in Wyoming

In großen Lettern steht es eingangs des Städtchens Gillette auf überdimensionalen Plakaten geschrieben: Hunters welcome! Im Bundesstaat Wyoming freut man sich über Jäger.

Text: Bernd Kamphuis
Fotos: Donald M. Jones, Bernd Kamphuis

 

Im Oktober 2011 habe ich in Wyoming auf Pronghorn gejagt. Einige Impressionen und Tipps zur Vorbereitung auf eine solche sehr empfehlenswerte Jagd finden Sie auf den nächsten Seiten.

Nach spannender Jagd ist ein alter Bock mit dicker Basis zur Strecke gekommen.

 

An- und Einreise

Flug sowie Einreise in die USA mit Gewehr verliefen problemlos, ja geradezu einfach. Die Gewehre waren durch den Vermittler (Adler Tours in Tangerhütte) angemeldet und die Deklaration absolut unkompliziert. Nach unserer Ankunft in Denver, Colorado, mussten die Gewehre gezeigt werden, Papiere wurden verglichen mit Waffennummern, und nach jeweils zwei Minuten waren alle Einreiseformalitäten einer Gruppe von sechs Jägern erledigt. Das hatte ich so nicht erwartet, doch die Grenzschützer in den USA waren korrekt und zudem sehr freundlich. Schnell kam man ins Plaudern, wo es denn hingehen soll und was man jagen wolle. Mit einem „good luck and get a good buck“ schickten sie uns auf die Weiterreise.

Bei starken Böcken liegen die Gabeln deutlich über den Lauschern, die Stangen sind massig und hoch, haben einen ordentlichen Schwung.

 

Jagdart und Kombinationsmöglichkeiten

Bei einer Pronghornjagd bietet es sich an, diese mit einer Jagd auf Maultierhirsch zu verbinden. Beide Wildarten kommen im selben Jagdgebiet vor, wobei die Hirsche weniger in die offene Prärie ziehen, eher in den angrenzenden Bergen stehen. Die frühen Morgen- und späten Abendstunden kann man zur Hirschjagd nutzen, während man tagsüber Pronghorn jagen kann.

Weitere Kombinationen sind möglich mit ...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

NORDAMERIKAS WILDARTEN – Maultierhirsche

kanada nordamerikas wildarten maultierhirsch hirsch
Kelly Ross | 12 Min. Lesezeit
Maultierhirsche zu jagen, bietet für jeden Jäger etwas Besonderes. Es kann einen in die heißen Wüsten Mexikos führen, aber auch in die alpinen Bereiche der Rocky Mountains sowie in die weiten Flächen der Prärie des amerikanischen Westens. Grund genug, diese für Nordamerika so typische Wildart gen...

NORDAMERIKA – Schwarzbärjagd Teil II

bär schwarzbär nordamerikas wildarten kanada
Kelly Ross | 25 Min. Lesezeit
Nach über 40 Jahren intensiver Beschäftigung mit den schwarzen Petzen, kann Kelly Ross einiges berichten. Wie sieht ein wirklich kapitaler Bär aus und wo sind die besten Jagdgebiete in Nordamerika? Text: Kelly RossÜbersetzung aus dem Englischen: Bernd KamphuisFotos: SWAT-Team (www.swat-team.at), ...

USA – Bogenjagd: Die ultimative Beute

wolf usa montana bogenjagd
C. S. Jay | 10 Min. Lesezeit
Es war schon immer mein Traum, einen Wolf mit meinem Langbogen zu strecken. Als begeisterter Raubwildjäger und traditioneller Bogenschütze ist dies die ultimative Herausforderung. Vor allem mit einem einfachen Holzbogen, nicht mit einem modernen Hybrid, der eher einem Gewehr ähnelt und mit Zug- u...