Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

UNIKAT – Hornadys erstes und einziges Jagdgewehr

hornady büchse
Dr. Frank B. Metzner | 4 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 27

Viele Jäger kennen Hornady als einen renommierten Munitionshersteller. Wenige kennen jedoch den aktuellen Chef, Steve Hornady, als Jäger, der jedes Jahr Safaris für über eine halbe Million Dollar durchführt. Doch Hornady als Gewehrmanufaktur kennt im Grunde niemand. Was es damit auf sich hat, stellt Ihnen Jagdzeit International nachfolgend vor.

Text: Dr. F. Metzner
Fotos: Gunbroker, Archiv und Hornady

Steve Hornady unterzeichnet das Zertifikat.

Steve Hornady bringt es auf den Punkt: „Unsere Freunde bei Remington, Ruger oder Winchester brauchen nicht ‚alarmiert‘ zu sein, wir gehen nicht in die Gewehrherstellung. Wir planen schon seit gut zehn Jahren, ein Einzelstück auf den Markt zu bringen, was auch ein bisschen eine Machbarkeitsstudie sein soll: ein Gewehr mit dem Namen ‚The Hornady Number One‘, das auch gleichzeitig das Gewehr der Shot Show 2015 ist.“

Die „Hornady Number One“ ist ein Jagdgewehr mit klassischen und modernen Elementen. Es hat die Seriennummer H-001 und das Kaliber .300 RCM. Die .300 Ruger Compact Magnum hat in etwa die Leistung einer .300 Winchester Magnum, aber die Hülse ist ohne Gürtel und kleiner. Sie wurde im Jahr 2008 vorgestellt und Hornady bietet rund zehn verschiedene Fabrikladungen dafür an.

Das Gewehr hat einen leicht konischen Lauf mit fünf Flutungen und einem im Lauf – aus dem Vollen genommenen – integrierten Mündungsfeuerdämpfer. Hergestellt ist dieser kaltgehämmerte Lauf von Bill Wiseman aus Texas und misst exakt 24 Inch (61 cm). Unter Laborbedingungen bringt es dieser Büchsenlauf mit 165 grain Hornady GMX-Geschossen auf einen Streukreis von 1,8 cm (5 Schuss, gemessen Rand zu Rand) auf 100 Meter.

Der Schaft mit seinem lang gezogenen Vorderteil – der durch seine glatte und flache Unterseite Anleihen bei Matchschäften nimmt – stammt von Lucid Solut...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

DEUTSCHLAND - Genesis – ein Rebell!

waffenmanufaktur büchsenmacher büchse
Carina Greiner-Kaiser | 11 Min. Lesezeit
Ein 90°-Verschluss und ein fehlendes Einsteckmagazin führen zum Widerstand. Der „Geiz ist Geil“-Marotte zum Trotz beginnt ein Büchsenmacher, die Einzigartigkeit seiner Kundschaft zu unterstreichen und ihren Träumen Formen zu geben. Sich auf andere Systeme zu stürzen war keine Option – etwas Neues...

DEUTSCHLAND – Mauser 66: Renaissance eines Klassikers

repetierer mauser büchse
Peter Kersten | 11 Min. Lesezeit
Man kann darüber streiten, ob die Entwicklung des Jagd­repetierers von der Mauser 98 zur Mauser 66 nur ein ­Weiterdrehen war; wenn, dann ist das Rad auf ausnehmend ­ansprechende Weise weitergedreht worden. Schade, dass ­diese Epoche zu Ende ist, obwohl, im Gebrauchtsegment wird sie jetzt gerade v...

Mein Gewehr für Afrika

Leseprobe kaliber büchse afrika
Dr. Rolf D. Baldus | 30 Min. Lesezeit
Unzählige Diskussionen an afrikanischen Lagerfeuern, und nicht nur dort, drehen sich um die beste Waffe und das richtige Kaliber für Afrika. Und mit den Büchern, die zu diesem Thema geschrieben wurden und immer noch werden, ließe sich eine kleine Bibliothek füllen. Wir haben jemand dazu gefragt, ...