Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

ALASKA TEIL II – Die Jagd

alaska
Roland Zeitler | 36 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 12

Jagd- und Reisebestimmungen

Alaska bietet zahlreiche Jagdmöglichkeiten. Bei den Freigaben wird zwischen Residents, Non-Residents und Non-Resident-Aliens unterschieden. Bei der Jagdlizenz und den Tags für die einzelnen Wildarten unterscheiden sich die Preise zwischen Residents, Non-Residents (US-Bürger außerhalb von Alaska), Non-Resident Alien (Ausländer) und Non-Residents Military. Das Jagdsystem erscheint einem zunächst etwas unübersichtlich, ist es aber bei näherer Betrachtung nicht. Alaska ist in 26 Units (Jagdgebiete) eingeteilt, die sich nochmals in A bis E unterteilen können.

 

Jagdregelungen für Ausländer

In jedem Unit sind Wildfreigaben und Jagdzeiten unterschiedlich geregelt. So können Ausländer in manchen Units bis zu drei Schwarzbären erlegen, in anderen nur einen.

Bei den Braunbären ist die Regel, dass man einen frei bekommt, in den Units 17 und 20 kann man zwei Braunbären erlegen. Jedoch ist es so, dass in einem limitierten Braunbär-Unit (das sind die meisten) erst nach vier Jahren wieder auf Braunbären gejagt werden darf. Es gibt auch Units, in denen in einem Jahr nur im Frühjahr und im folgenden Jahr nur im Herbst auf Braunbären gejagt werden darf. Bei den Bären dürfen Bärinnen, die Jungen bis zum Alter von zwei Jahren führen, nicht erlegt werden. Es dürfen jedoch Bären beider Geschlechter erlegt werden. Beim Elchwild dürfen ausschließlich Bullen erlegt werden. In den meisten Units müssen die Schaufeln eine Auslage von mindestens 50 Inch haben. In einigen Units müssen die Vorschaufeln zusätzlich mindestens drei Enden auf einer Seite aufweisen. In einigen Units dürfen auch Stangenelche bis zum Gabler (einjährig) erlegt werden.

Schneeziegen, die Herrscher der Bergwelt, haben ihre Einstände in den schroffsten Berghängen. Will man sie jagen, sollte man die Reise ...
Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

ALASKA – Jagd auf Strandschätze am Beeringmeer

walross elfenbein alaska
Hans G. Schabel | 18 Min. Lesezeit
Jäger und Sammler zu sein, heißt in diesem Fall, dass der Autor nicht zur Büchse greift, sondern sich ins Flugzeug setzt. Warum? Um von oben, meist im Tiefflug, Ausschau auf die wilden Küsten Alaskas zu halten. Denn dort finden sich nach dem Winter besondere Schätze. Eine Jagd der etwas anderen A...

ALASKA – Überleben im hohen Norden

alaska
Jens Krüger | 21 Min. Lesezeit
Als Jäger und Trapper hat der Autor ein komplettes Jahr in Alaska verbracht, eine schöne, aber zugleich extrem harte Zeit erlebt. Einen langen Winter ohne Kontakt zur Außenwelt, nur den Hund an seiner Seite, musste er sich dem stellen, was der eisige Winter an Aufgaben bereithielt. Eine prägende ...

ALASKA TEIL I – Das Land

alaska
Roland Zeitler | 14 Min. Lesezeit
Wer träumt nicht von einer Reise nach Alaska. Der 49. US-Bundesstaat steht seit jeher für pure Wildnis, starkes und interessantes Wild sowie für „grenzenlose“ Abenteuer. Für echte, unverfälschte Wildnis, für Abenteuer fern der Zivilisation. Genauso aber bedeutet ein Aufenthalt in Alaska Gefahr, u...