Jagdzeit jetzt

Hans G. Schabel

In Deutschland geboren und aufgewachsen. Abitur am Dillmann Gymnasium in Stuttgart. Zwei Jahre auf der Feldjägerschule der Bundeswehr in Sonthofen mit Ausbildung zum Reserveoffizier. Forststudium an der Uni Freiburg, unterbrochen von einem halben Jahr Forstpraktikum in Britisch Kolumbien. Dort auch meine erste Grosswildjagd mit Erfolg auf zwei Schneegämsen. Promotion im Fach Forstschutz an der Duke University in North Carolina, gefolgt von einer 30-jährigen Professur an der University of Wisconsin, unterbrochen von drei Jahren in Diensten der Norwegischen Entwicklungshilfe als Professor für Wald- und Wildwirtschaft an der Sokoine University of Agriculture in Morogoro, Tansania. Nach Rückkehr in die USA Direktor für International Resource Management, inklusive 35 Studientouren in Europa, Tahiti, Australien, Fiji, Neu Seeland, Costa Rica, Nicaragua und Tansania. Über 100 berufliche und jagdlicht Artikel und Buchkapitel, sowie eine Monographie über “Forest Entomology in East Africa: Forest Insects of Tanzania”. Auch in jagdlicher Hinsicht weit gereist in Deutschland, Österreich, Grönland, Türkei, Neu Seeland, Tansania, Mosambik, Uganda, Zentralafrikanische Republik und Mongolei, sowie 10 Staaten/Provinzen in USA und Kanada. Über 50 Jahre Jagderfahrung mit Büchse, Pfeil und Bogen sowie Armbrust. Ruhestand seit 2006 auf 25 ha in Wisconsin.

NORDAMERIKA – Mit Büchse, Bogen und Armbrust: 50 Jahre auf Weißwedel

bogenjagd usa weißwedel
Hans G. Schabel | 23 Min. Lesezeit
Wenn man über fünf Jahrzehnte eine Wildart bejagt, dann sammeln sich viele Erkenntnisse. Und während sich die Natur verändert, so ist man selbst ja auch einer steten Veränderung unterworfen, die man während dieser langen Zeit durchmacht. Was hat sich verändert, was sind gute und weniger gute Entw...

AFRIKA – Afrotropische Sauen

buschschwein afrika pinselohrschwein riesenwaldschwein warzenschwein
Hans G. Schabel | 7 Min. Lesezeit
Afrikanische Sauen lassen sich einteilen in Warzenschweine, Buschschweine sowie Riesenwaldschweine. Es folgt ein Blick auf wesentliche Merkmale sowie Verbreitungsgebiete – und ein kurzer Exkurs zu Pinselohrschweinen sowie Wüsten- oder Somaliwarzenschweinen.  Im Moment unterscheiden Taxonomen welt...

KANADA – Die Schneegämse: Billies und Nannies

kanada schneegämse
Hans G. Schabel | 6 Min. Lesezeit
Im Englischen „(Rocky) mountain goat“ genannt, verdient dieses im Deutschen oft als Schneeziege bezeichnete Wild eher den Namen Schneegämse. Oreamnos americanus ist nämlich als nahe Verwandte der eurasischen Gämse (Rupicapra rupicapra) nicht den echten Ziegen, sondern den Bovidae Caprinae, also d...

GRÖNLAND – Eine Pionierjagd auf Tuttus

rentier grönland
Hans G. Schabel | 18 Min. Lesezeit
Abenteuerlustige Jäger suchen immer nach Möglichkeiten, neue Jagdgebiete zu erkunden. So ergab sich vor Jahren für den Autor die Möglichkeit, in einem neuen Gebiet Grönlands zu jagen. Diese Jagd sollte sich tatsächlich zu einem Abenteuer entwickeln – allerdings ganz anders als gewünscht! Das grün...

ALASKA – Jagd auf Strandschätze am Beeringmeer

walross elfenbein alaska
Hans G. Schabel | 18 Min. Lesezeit
Jäger und Sammler zu sein, heißt in diesem Fall, dass der Autor nicht zur Büchse greift, sondern sich ins Flugzeug setzt. Warum? Um von oben, meist im Tiefflug, Ausschau auf die wilden Küsten Alaskas zu halten. Denn dort finden sich nach dem Winter besondere Schätze. Eine Jagd der etwas anderen A...

ÄTHIOPIEN – Jungle Love

äthiopien elefant afrika
Hans G. Schabel | 12 Min. Lesezeit
Sich in Äthiopien auf Safari zu begeben, ist schon ein Abenteuer für sich. Wenn es dann zudem gilt, die letzten Somali-Elefanten zu finden, spitzt sich die Sache nochmals zu. Der Ausgang einer solchen Reise ist ungewiss, die Hoffnung ist das Öl, das den Entdeckermotor antreibt. Doch wer nicht hof...

UGANSA TEIL III – Jagen in Uganda

uganda
Hans G. Schabel | 3 Min. Lesezeit
Uganda hatte bis in die 60er Jahre einen hervorragenden Ruf als Safariland. Mit der Machtergreifung durch Idi Amin fingen Jahrzehnte politischer Turbulenz an, bis sich der neue Mehrparteienstaat nach 2005 wieder stabilisierte. Damit wurden Voraussetzungen zur anfangs zögerlichen Wiederbelebung de...

AFRIKA – Afrikanische Schweinereien: Eine dauerhafte Leidenschaft

riesenwaldschwein pinselohrschwein buschschwein warzenschwein pirsch afrika
Hans G. Schabel | 21 Min. Lesezeit
Warzenschweine, Busch-, Pinselohr- und Riesenwaldschweine sind die Vertreter der afrikanischen Sauen. Unser Autor konnte über Jahrzehnte hinweg alle Arten bejagen – und ist bis heute von den afrikanischen „Schweinereien“ fasziniert! Die frühmorgendliche Fußpirsch hat neben der belebenden Frische ...

KANADA – Am Yukon und Taku: 2 Tage, 3 Schneegämsen, 50 Jahre (und viel Glück)

karibu kanada schneegämse
Hans G. Schabel | 29 Min. Lesezeit
50 Jahre liegen zwischen den beiden Jagden, die Hans Schabel in die Bergwelt Britisch-Kolumbiens führten. Innerhalb dieser Zeit hat sich die Wildnis an der Quelle des Yukon nur wenig verändert. Noch immer ziehen Schneegämsen und Karibus hier ihre Fährte. Und auch nach fünf Jahrzehnten folgt der J...

SÜDAMERIKA – Pudu: Die kleinsten Hirsche der Welt

südamerika pudu hirsch
Hans G. Schabel | 8 Min. Lesezeit
Südamerikas endemische Hirscharten sind bisher wenig erforscht. Sie leben in oft schwer zugänglichen Regionen und sind wegen ihrer geringen Größe schwierig zu entdecken. Unser Autor hat es in einigen Reisen jedoch geschafft, Wissenswertes über die kleinen Hirscharten Südamerikas zusammenenzutrage...

MONGOLEI I – Steinbock im Land der Ovoos: Der Alte vom Heiligen Berg

steinbock mongolei bergjagd
Hans G. Schabel | 26 Min. Lesezeit
Die Mongolei ist ein einzigartiges Land mit großartiger Natur und vielen interessanten Wildarten. Begleiten wir den Autor in die Berge, auf der Suche nach einem alten Steinbock. Text: Hans G. SchabelFotos: Hans G. Schabel, Frank Riedinger  Erst nachdem ein paar blinde Passagiere aus dem Flugzeug ...

MOSAMBIK – Schwein gehabt: Bushies im Schatten von Inselbergen

nyala mosambik
Hans G. Schabel | 30 Min. Lesezeit
Unter den Drehhornantilopen gilt der Nyala als die schönste Art. In Mosambik ziehen die scheuen Antilopen ihre Fährte in freier Wildbahn. Die Jagd ist spannend, denn sie sind schwierig zu fährten  und haben ihre Einstände in dichten Wäldern. Deswegen sind die Erfolgsaussichten weniger gut als in ...

UGANDA TEIL II – Ankole und Holzkohle

kob sitatunga uganda buschbock
Hans G. Schabel | 20 Min. Lesezeit
Drehhornantilopen haben ihre eigene Magie, die Jagd auf sie ist immer etwas Besonderes. Seit einiger Zeit kann man auch in Uganda wieder auf Sitatunga und Buschbock weidwerken. Unser Autor war in einem recht neuen Jagdgebiet und kam mit interessanten Erkenntnissen zurück. Trotz der Nähe zum Äquat...