Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DEUTSCHLAND – Rotwildjagd in Deutschland

rotwild hirsch deutschland
Andreas Rockstroh | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 5

Methusalem

In fast allen Rotwildgebieten Deutschlands jammern die Jäger über den Mangel an alten Hirschen. Andreas Rockstroh hingegen berichtet von einem etwa 16-jährigen Hirsch, der am 7. August dieses Jahres im Taunus zur Strecke gekommen ist: der Traum aller passionierten Hochwildjäger.

Text: Andreas Rockstroh 
Fotos: Andreas Rockstroh, Erich Marek, Martin Janner

 

„Ich habe ihn gesehen, unseren Einser-Hirsch, unten an der Grünen Kiste (ein fahrbarer Hochsitz) im Raps“, berichtete mir Martin begeistert, als ich Mitte Juni von der Sau- und Bockjagd aus dem Erzgebirge zurückkam. „Auf der linken Stange ist er Kronenzehner, rechts trägt er nur eine Augsprosse und einen langen Spieß. Ich halte ihn für zehnjährig, vielleicht etwas älter. Schau ihn dir gelegentlich an, damit wir uns klar werden, ob es ein Ib- oder IIb-Hirsch ist. Kurt kennt ihn auch und schätzt ihn auf den achten oder neunten Kopf.“ Kurt ist der Jagdaufseher des Nachbarreviers. Wir verstehen uns prächtig. (Da die Klassifizierung nicht in allen Bundesländern gleich ist: Unter Klasse I versteht man in Rheinland-Pfalz Hirsche der höchsten Altersklasse, also zehnjährig und älter; unter Klasse II die mittelalten, also vier- bis neunjährig.)

Zwei oder drei Tage später saß ich morgens weit genug vom vermutlichen Wechsel des Kolbenhirsches auf einer Leiter im Feld an einem großen Rapsacker. Die Sauen tummelten sich dort. Und tatsächlich, der Hirsch zog gemächlich bei bestem Büchsenlicht nahe der Grünen Kiste aus dem Wald und bearbeitete mit seinem fast fertigen Bastgeweih einen Holunderbusch: Ein Anblick, der Hirschjäger kribbelig werden lässt! Der Abnorme bewegte sich zwar gemächlich mit tiefem Haupt, aber im Gebäude schien er mir nicht sehr stark. Das Spektiv lag dummerweise zu Hause, so dass ich ihn auf reichlich 300 ...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

NORDAMERIKAS WILDARTEN – Maultierhirsche

kanada nordamerikas wildarten maultierhirsch hirsch
Kelly Ross | 12 Min. Lesezeit
Maultierhirsche zu jagen, bietet für jeden Jäger etwas Besonderes. Es kann einen in die heißen Wüsten Mexikos führen, aber auch in die alpinen Bereiche der Rocky Mountains sowie in die weiten Flächen der Prärie des amerikanischen Westens. Grund genug, diese für Nordamerika so typische Wildart gen...

KASACHSTAN – Maral und Steinbock im Dschungarischen Alatau

steinbock maral kasachstan hirsch
Stefan Darnutzer | 19 Min. Lesezeit
Seit Jahren träume ich davon, einmal einen richtig starken Hirsch zu jagen. In der Wildnis, auf einer herausfordernden Jagd. Nach diversen Gesprächen, vor allem mit dem Bergjagdexperten Simon Camastral, steht mein Entschluss fest: Ich werde in Kasachstan auf Maral jagen. Dass die Jagd im Dschunga...

DEUTSCHLAND – Krieghoff Hubertus Kipplaufbüchse in 8x57 IRS

waffentest krieghoff kipplaufbüchse deutschland
Peter Kersten | 6 Min. Lesezeit
Einläufige Kipplaufbüchsen sind klassisch, filigran und oft edel. Das Vorhandensein nur eines Schusses im Gewehr zeichnet den selbstbewussten Jäger aus, der seine Fähigkeiten sowie seine Grenzen kennt und auf maximale Feuerkraft verzichten kann. Weniger ist oft mehr! Kipplaufbüchsen gelten heute ...