Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

RUSSLAND – Flintenjagd in Udmurtien

birkhahn stockente lockjagd russland flugwild
Bernd Kamphuis | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 14

Unbekanntes Russland

Birkwild, Auerwild, Schnepfen und Enten. Spannendes, natürliches Jagen mit Jägern, die ihr Handwerk verstehen. Russland von seiner schönsten Seite.

Text: Bernd Kamphuis
Fotos: Bernd Kamphuis

 

Mit einem Lächeln nimmt uns Sergej in Empfang. Neben ihm, dem großen Kerl, steht die zierliche Anna, seine Mitarbeiterin, unsere Dolmetscherin. Auch sie trägt durch ihre gute Laune und unkomplizierte Art von Anfang an dazu bei, dass wir eine gute Zeit zusammen haben. Vom ersten Moment an fühlen wir, Christian und Alexander machen die Runde komplett, uns richtig wohl.

Von Frankfurt sind wir nach Kasan geflogen. Das mir bis dato unbekannte Kasan ist übrigens die Hauptstadt der Teilrepublik Tatarstan und die siebtgrößte Stadt Russlands. Von dort geht es mit Sergejs solidem russischem Jagd-Bulli weiter nach Udmurtien, wo wir auf Auer- und Birkhahn sowie auf Schnepfen und Erpel jagen wollen. Die Auskunft, dass es „nicht weit“ sei, ist landestypisch. Was ist schon weit? Nach acht Stunden Fahrt sind wir da.

Udmurtien hat sich in den vergangenen Jahren einen guten Ruf erworben, vor allem für Elchjagden. Je nach Jagdgebiet ist die Wilddichte sehr hoch, Mitjäger Christian, zugleich ein guter Freund und ebenfalls Jagdjournalist, hat in Udmurtien schon erfolgreich und extrem spannend auf Elch gejagt. Seine blumigen Erzählungen über die Erlebnisse in der vergangenen Brunft klingen mir noch in den Ohren. Im September hatte Sergej, übrigens der Herrscher aller jagdlichen Reusen Udmurtiens, Christian auf einen Elchhirsch geführt. Das Besondere an der Jagd war, dass die beiden nicht nur einen oder zwei Bullen bei ihren langen Pirschgängen vorhatten, sondern etliche Begegnungen mit suchenden Elchen erleben konnten. Sergej ist ein hervorragender Jäger, der auch mit dem Elchruf umzugehe...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK – Die Hoffnung stirbt zuletzt

zentralafrikanische republik ducker buschbock lockjagd büffel
Oliver Opitz | 22 Min. Lesezeit
Erst als ich wieder deutschen Boden betrete, realisiere ich, dass alles doch noch geklappt hat. Sieben Wochen zuvor sah es so aus, als ob die Jagd für mich verloren sei. Was bleibt, sind eindrückliche Jagdtage im dichten, grünen Busch. Mit dem Ruf gelockte Antilopen, Büffel und Löwen. Das alles t...

RUSSLAND – Eine kleine Sammlung russischer Jagdliteratur

literatur russland
Dr. Rolf D. Baldus | 4 Min. Lesezeit
In den Jahren nach dem Zerfall der Sowjetunion veranstalteten der Internationale Jagdrat (CIC) und die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) gemeinsam mehrere Seminare zum Thema nachhaltige Jagd in den unabhängig gewordenen Nachfolgestaaten. Die neueren Konzepte der nachhaltigen...

ENGLAND – Taubenjagd: Es muss nicht Südamerika sein…

taube flugwild england
Peter Kersten | 14 Min. Lesezeit
Es soll Jäger geben, die sind danach süchtig. Es soll Jäger geben, die bis nach Argentinien oder Ägypten fliegen, um dort aus dem Vollen schöpfen zu können. Für Normalsterbliche tut es dann auch das Münsterland, das Sauerland und, als Höhepunkt der Saison, einmal im Jahr auf die Insel – Taubenjag...