Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

SPANIEN – Bergjagd auf Mähnenschaf und Steinwild

mähnenschaf steinbock spanien bergjagd
Ingrid Kreitmeier & Wolfgang Bauer | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 29

Ronda, Ende April

Es müssen nicht immer große Trophäen sein, insbesondere bei der Bergjagd ist die Jagd auf Kahlwild genauso spannend wie auch anstrengend ...

Text und Fotos: Ingrid Kreitmeier und Wolfgang Bauer


25. April: Am späten Nachmittag startet unser Flugzeug bei trübem Aprilwetter im regennassen Luxemburg. Knapp drei Stunden später verlassen wir mit dem Mietwagen den Flughafen Malagá und fahren der untergehenden Sonne entgegen. Palmen, Agaven und üppig blühende Bougainvillea säumen die Autobahn. Dann schraubt sich die Straße an Hängen hoch in die Bergwelt Nähe Ronda und wir machen Rast an einem schönen Restaurant. Im letzten Licht der untergehenden Sonne essen wir auf der hauseigenen Terrasse eine Fischplatte und genießen beim Klang der Zikaden und dem Duft von wildem Thymian den Ausblick auf das Mittelmeer und die Ankunft im warmen Süden.

So erreichen wir erst im Dunkeln die Finca unseres Gastgebers. „Tom ist schon schlafen“, flüstert seine Frau Paqui: „Er wird Euch morgen um 6 Uhr wecken.“ In unserem Apartment lodert einladend ein Feuer im Kamin. Wir stellen unser Equipment für den kommenden Tag zusammen.

Es ist noch dunkel, als Tom früh am nächsten Morgen lautstark an die Türe donnert: „Frühstück“. In der rustikalen Küche unseres Gastgebers mischt sich der Geruch von frisch geröstetem Weißbrot mit dem von Knoblauch, Olivenöl, frisch gepressten Orangen und schwarzem Tee. Nur wenig später starten wir unseren Ausflug ins etwa 30 Kilometer entfernte Bergrevier.

Wir sind zum wiederholten Mal in Andalusien bei Tom, Freiherr von Württemberg. Hier in der atemberaubend schönen Bergwelt besitzt er eine herrliche Eigenjagd, wo die Jagd auf Dam- und Steinwild, Mähnenschaf und Sauen möglich ist. Diesmal gilt unsere Jagd dem weiblichen Wild in den Ronda-Gebirgsmassiven: dem Mähn...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

SPANIEN – Macho Montes: Steinbockjagd im südaragonischen Hochland

steinbock spanien bergjagd
Paul Kretschmar | 32 Min. Lesezeit
– Spanisches Sprichwort(Die schönsten Momente im Leben kann man nicht planen, sie geschehen einfach) Schon lange hegte ich den Traum, auf den edlen Steinbock zu waidwerken. Daher gibt es kein Zögern, als mich ein spanischer Kollege auf die Möglichkeit anspricht, auf Beceite-Steinbock (span.: Mach...

Jagdbares Wild – Gamswild

gams bergjagd
Bernd Kamphuis | 17 Min. Lesezeit
Wenn man sich den lateinischen Namen des Gamswildes, Rupicapra, anschaut, dann müsste man von der Felsenziege sprechen, denn „rupes“ steht für Fels und „capra“ für Ziege. Tatsächlich jedoch sind die Gämsen nur weitläufig mit den Ziegen verwandt. Ziegen und Gämsen gehören zu den „Ziegenartigen“, w...

Jagdbares Wild – Steinwild

steinbock bergjagd
Bernd Kamphuis | 4 Min. Lesezeit
Kaum eine Wildart steht sinnbildlich so sehr für die Bergwelt wie das Steinwild. Steinwild lebt auf den schroffsten Zinnen und den höchsten Bergen der Alpenregion. In traumwandlerischer Sicherheit ziehen die Tiere auf den schmalsten Bändern im Fels, trotzen scheinbar der Gravitation und verhöhnen...