Jagdzeit jetzt

TÜRKEI – Jagd auf Türkische Bassen

türkei schwarzwild keiler
Wolfgang Bauer | 17 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 16

Zum vierten Male lockt mich die Jagd auf starke und alte Keiler. Für mich ist die Türkei das Traumland für die Schwarzwildjagd! Diesmal liegt unser Ziel in Zentral-Anatolien, genauer gesagt in der Gegend um die Provinzhauptstadt Cankiri.

Text und Fotos: Wolfgang Bauer

 

Januar 2013

Cankiri liegt auf 780 Metern Höhe. Die Landschaft ist sehr bergig, karstig. Eichen- und Kiefernwälder bestocken die meist schroffen, einsamen und menschenleeren Hochlagen. In den Feldern und Gärten der Kleinbauern gehen Sauen zu Schaden und dort werden wir bei Schneelage in den Nächten pirschen.

Entlang des großen Flusses in der Gegend um Cankiri wird auf braun-lehmig fruchtbaren Böden Reis angepflanzt. Die immer feuchten Auen im direkten Randbereich des breiten Gewässers sind mit sehr dichter Vegetation bewachsen, ein geradezu idealer Biotop für Sauen. Hierhin ziehen sie sich insbesondere im Winter gerne zurück, wenn es in den umliegenden kahlen Bergen keinerlei Deckung mehr gibt. Auch ihnen soll unsere nächtliche Pirsch gelten.

Es ist der erste Morgen nach unserer Ankunft. Mit fünf Freunden sind wir von Luxemburg via München nach Ankara geflogen. Cankiri ist von dort in 1,5 Stunden zu erreichen.

Eigentlich waren wir zur Drückjagdwoche angereist, aber die kann leider nicht wie geplant stattfinden. Die türkische Naturschutzbehörde hat wegen der erhöhten Bärenpopulation in der Gegend kurzfristig mehrtägige Drückjagden verboten. Wir reisen trotzdem an und hoffen auf eine gute Pirsch-Jagd.

Gemeinsam mit unseren Jagdführern frühstücken wir, dann geht es auf eine erste Erkundungstour. Freund Henry, Guide Mohamed und ich brechen in die schneebedeckten Berge auf, um einen Eindruck von Landschaft und Gegebenheiten zu bekommen. Schnaufend schraubt sich der Geländewagen über einsame Wege in schwindelnde Höhen....

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

TÜRKEI – Der Alte vom Berg

türkei schwarzwild keiler
Alexander Winter | 19 Min. Lesezeit
Trotz Pandemie und offizieller Reisewarnung treten zwei Jäger ihren Weg in die Türkei an, um dort auf Keiler zu jagen. Was auf den ersten Blick vielleicht verwunderlich, für manch einen vielleicht sogar unnötig oder gar gefährlich erscheinen mag, so sollte doch nicht vorschnell geurteilt werden. ...

TÜRKEI – Jagd auf Bezoar Steinbock

bergjagd türkei steinbock
Bernhard Hluszik | 12 Min. Lesezeit
Er ist der Traum vieler Jäger – der Steinbock. Den Bezoar bezeichnet man als Vater der Steinböcke, gerader deshalb ist dieser sehr begehrt. Endlich! Jahrelang haben wir nur darüber gesprochen und die Geschichten gelesen. Jetzt ging es für mich und meinen Jagdfreund Franzo, der auch mein Kameraman...

DEUTSCHLAND – Drückjagden

deutschland muffelwild schwarzwild damwild drückjagd
Max Götzfried | 21 Min. Lesezeit
Wie fast jeder deutsche Jünger Huberti, bin auch ich passionierter Drückjagd-Teilnehmer, nicht selten auch im Ausland. Aber warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Der Wald ist endlich bunt und damit noch ansehnlicher geworden, aber auch ungemütlicher, denn der feucht-kalte...