Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

NAMIBIA – Zu Besuch auf der Farm Wilsonfontain

namibia oryx springbock zebra
Christoph Wöhrle | 21 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 27

Wilsonfontein, Namibia 2015

Auf der vielleicht schönsten Farm Namibias

Am Rande des Namib-Naukluft-Parkes gibt es einen besonderen Flecken Erde – Wilsonfontein. Vor allem Oryx, Bergzebras, Kudus und kapitale Springböcke ziehen dort ihre Fährte in freier Natur. Die landschaftliche Schönheit ist überwältigend, die Jagd puristisch. Ein perfekter Ort für Vater und Sohn, die zum ersten Mal zusammen nach Afrika reisen! 

Text und Fotos: Christoph Wöhrle

Traumhafter Blick in die weiten Flächen Wilsonfonteins.

Was schenkt man am besten zum 70sten? Sinnvoll soll es sein und vor allem persönlich. Nach etlichen Ideen, die allesamt schnell wieder verworfen waren, machte ich den Vorschlag, eine Jagdreise nach Namibia zu organisieren und ganz uneigennützig zu begleiten. Alle Beteiligten stimmten zu und so wurde ein Konto eingerichtet und die Familie informiert. 

Knapp ein Jahr vor Reiseantritt stiegen wir in die verschärfte Planung unseres „Vater-Sohn-Abenteuers“ ein und suchten nach einer geeigneten Farm. Da das Ganze auch etwas von einem Abenteuer haben sollte, fielen die „Luxusfarmen“ pauschal raus, Gatterjagd sowieso, da dies nicht unserem Verständnis von Jagd entspricht. Durch einen langen, spannenden Bericht in einem Internetforum kam ich mit den Kriterien, die uns wichtig waren, auf Wilsonfontein und den Farmer wie Berufsjäger Ingo Gladis. Nach weiterer Recherche schrieb ich Ingo an und hatte innerhalb von drei Tagen Antwort. Er bot ein Paket an bestehend aus Abholung in Windhoek, fünf Tagen Jagd und Transfer nach Windhoek oder Swakopmund. Bejagt werden auf Wilsonfontein unter anderem Springbock, Gemsbock und Bergzebra. Seine Farm sei vor allem bekannt für die guten Springböcke, ließ Ingo mich wissen. Nach ein paar Mails sowie einem netten und informativen Telefongespräch mit ihm wa...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

NAMIBIA – „Heiße“ Begegnung

leopard namibia
Erich Marek | 2 Min. Lesezeit
Leoparden sind selbstbewusst, gehören ob ihrer Anmut, Grazie und Kraft zu den beeindruckendsten Tieren Afrikas. Und sie sind potenziell gefährliche Gegner. Wenn man sich plötzlich einem starken Leo gegenübersieht, nur mit Kamera bewaffnet, quasi vom Jäger zum Gejagten wird, davon handelt dieser R...

NAMIBIA – Zauber der Wüste

namibia oryx wüste
Sigurd Hess | 10 Min. Lesezeit
Wüstenjagden in den Hegegemeinschaften des nordwestlichen Namibias haben ihren ganz eigenen Reiz. Es kommen relativ wenige Wildarten vor, nach denen man oft lange suchen muss. Andererseits trifft man manchmal riesige Herden von Springböcken an. Die Hitze schlaucht, doch die unwirtliche, gleichsam...

Namibia

namibia
3 Min. Lesezeit
Seit Jahrzehnten ist Namibia mittlerweile ein Dauerbrenner. Zum größten Teil ist die Jagd geprägt durch Farmen, die entweder reine Jagdfarmen sind oder die Jagd zusätzlich anbieten. Man jagt auf einheimische Arten wie Kudu, Oryx, Springbock, Warzenschwein, Eland und Hartebeest sowie weitere Antil...