Jagdzeit jetzt

USA – Das Portrait IV: Der Bisonjäger – Buffalo Bill

portrait bison usa geschichte büffel
Dr. Frank B. Metzner | 46 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 34

Zum 100. Todestag von Buffalo Bill – Leben, Jagen und Abenteuer

Buffalo Bill und die Geschichten des amerikanischen „Wilden Westens“ sind durch unzählige Bücher und Filme fiktionalisiert. Zu seinem Gedenktag präsentiert Jagdzeit International Höhepunkte seines Daseins sowie interessante jagdliche Abenteuer.

Text: Dr. Frank B. Metzner
Bilder: US Archive, US Nature, Dr. Metzner, Buffalo Bill Center / Museum

 

William Frederick „Buffalo Bill“ Cody (* 26. Februar 1846 bei Le Claire, Iowa/USA; † 10. Januar 1917 in Denver, Colorado/USA) war ein berühmter Bisonjäger, Goldsucher, Reiter, Kundschafter und der Mitbegründer des modernen Showbusiness. Es ist heute schwer, zwischen Wahrheit und Übertreibung zu unterscheiden und dabei dem Mann gerecht zu werden, der den „Mythos Amerika“ mit in die Welt trug.

 

Kindheit

Seine Eltern bewirtschafteten eine kleine Farm, auf der er mit seinem Bruder Samuel und fünf Schwestern aufwuchs. Es war ein hartes, entbehrungsreiches Leben. Die Familie zog 1853 in die Nähe von Fort Leavenworth um, unweit des legendären Overland Trails, der nach Utah, Oregon und Kalifornien führte. Hier verdiente sich der achtjährige William sein erstes Geld als Verbindungsreiter zwischen den Reisenden. Schon aus seinen frühen Kindertagen gibt es erste Geschichten über William, wie diese über die Jagd (Forster, 1980): „Er lag die ganze Nacht wach. Er fühlte, dass er nun den Vater ersetzen musste und er nahm sich vor, gleich bei Tagesanbruch damit zu beginnen. Lange bevor seine Geschwister wach wurden, schlich er aus dem Haus, eine Flinte in der Hand und das lange Bowie-Messer am Gürtel. Zu Fuß machte er sich auf den Weg. Er wusste, wo die wilden Kaninchen hausten, und er hatte sich vorgenommen, der Familie ein Mittagessen zu schießen. Die Morgennebel lagen noch über den Weid...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

SCHWEIZ – Chlasi: Ein Portrait

schweiz alpen portrait
Peter Vonow | 7 Min. Lesezeit
Chlasi war Bauer und Jäger. Viele Jahrzehnte hat er auf seiner Hochalpe gelebt, Vieh gehütet und wenn’s ging, Gämsen gejagt. Der Blick auf den alten Chlasi, auf sein eremitisches, einfaches Leben in den Schweizer Bergen, ist wie ein Blick in die Vergangenheit. Peter Vonow ist mit ihm auf die Pirs...

TANSANIA I – Kilombero Süd: Büffel im hohen Gras

afrika tansania büffel
Bernd Kamphuis | 17 Min. Lesezeit
Büffel sind eine der begehrenswertesten Wildarten Afrikas. Groß, stark. Wehrhaft, wenn sie es sein müssen. Wer einmal den schwarzen Wildrindern nachgesetzt hat, will es wieder tun. Oder nie wieder. Ein Bericht aus einem der letzten Paradiese. Gemächlich schaukelt der Toyota Land Cruiser durch das...

KENIA - Das Porträt XIV: Der Wildtierarzt - Als jagender Veterinär im „alten Kenia“

wildlife management portrait kenia
Dr. Frank B. Metzner & Dr. Karin Scherer | 58 Min. Lesezeit
Dr. Dieter Röttcher hat ab 1965 in Kenia gelebt, gejagt und als Tierarzt im Wildlife Management gearbeitet. Sein Zuhause war unter anderem die aus dem Film „Jenseits von Afrika“ bekannte Farm am Fuße der Ngong-Berge.   Ein Leben, geprägt von Abenteuern im Busch und gesegnet mit besonderen Bekannt...