Jagdzeit jetzt

WEISSRUSSLAND – Wolfsjagd

interview weißrussland wolf lappjagd
Dr. Rolf D. Baldus | 36 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 35

Verklärt und verteufelt – der Wolf

Text: Rolf D. Baldus
Fotos: Viktor Kozlowski

 

Die Rückkehr des Wolfes ist in Deutschland in aller Munde. Die einen sind verzückt, die anderen verteufeln ihn. Diese werfen jenen vor, sie litten am „Rotkäppchen-Syndrom“, wieder andere sehen Almwirtschaft, Deichschutz, Weideviehhaltung und Kinder in Kindergärten in Gefahr. „Der Wolf, ein harmloser Beutegreifer, dessen Bestand sich natürlich reguliert“ versus „der Wolf passt nicht in unsere dicht besiedelte Kulturlandschaft“. Symptomatisch bei diesen Kontroversen: Alle haben eine Meinung, aber 99 Prozent der Wolfsfans haben noch nie ein solches Tier in freier Wildbahn gesehen. Natürlich kann man das Raubtier Wolf gut romantisieren, wenn man in Frankfurt oder Hamburg im dritten Stock wohnt. Genau wie in Afrika steigt die Liebe zu gefährlichem, konfliktträchtigem Wild mit zunehmender Entfernung. Die Betroffenen lässt man im Wesentlichen allein.

Canis lupus kümmert das alles nicht. Er tut das, was er schon immer getan hat: Er verhält sich wie ein Wolf und lebt deshalb als Jäger. Das macht ihn mir sympathisch. Für die Tonne Fleisch, die er im Jahr braucht, jagt er im Wald und, wenn der Mensch kein Feind ist, auch zwischen den Häusern. Muffel- und Damwild reißt er, bis keins mehr da ist. Rehe und Wildschweine verschmäht er genauso wenig wie Schafe, Rindvieh und Pferde. Hunde schätzt er als Delikatesse. Wenn es passt, sucht der Kulturfolger auch gerne in Mülltonnen nach Pizzaresten oder Pausenbroten auf dem Schulhof. Im Januar und Februar ranzt er und freut sich seines Lebens. Als Folge verdoppelt sich die Population alle drei Jahre.

 

Ein Altwolf, fotografiert, wie auch die übrigen Bilder des Artikels, im Forstamt Vileyka.

 

Von Weißrussland lernen, heißt siegen lernen! (frei nach einer alten DDR-Paro...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren