Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DEUTSCHLAND – Rüdiger Nehberg im Interview

blasrohr dschungel survival interview
Dr. Frank B. Metzner | 57 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 27

Zum 80. Geburtstag von Rüdiger Nehberg – über sein Leben und Wirken

Der Überlebens-Künstler

Er war ein Star in der deutschen Medienlandschaft und eigentlich ist es kaum ruhiger um ihn geworden. Rüdiger Nehberg ist ein Abenteurer, Expeditionär, erfolgreicher Fachautor, ein begnadeter Erzähler, Komödiant und Motivator, ein Jäger und Sammler. Bekannt ist er als der „Vater“ der deutschen Survival-Bewegung, wenngleich er nunmehr vor allem ein Menschenrechtsaktivist ist.

Text: Dr. F. Metzner
Fotos: Dipl. Päd. T. Büttner, Archiv und Target

“Und dann ging ich zu weit, denn wo hätte ich sonst hingehen sollen?”

Ein heißer Nachmittag im Sommer 2015 in einem kleinen Vorort von Hamburg: Hier leben Rüdiger Nehberg und seine Frau Annette in einer alten, umgebauten Mühle, die mehr einem Museum gleicht als einem normalen Domizil. Unzählige Devotionalien seines ereignisreichen Lebens liegen, hängen und stehen im oberen Stockwerk, Pfeile und Keulen von verschiedenen Urvölkern dieser Erde, Boots- und Floßmodelle, Ausrüstungsteile und Messer, Auszeichnungen und Medaillen, Bilder, immer wieder Bilder, versehen mit Anmerkungen und persönlichen Widmungen. Man könnte sich stundenlang diesen „Trophy Room“ ansehen.

Ein Teil des spektakulären Anwesens von Rüdiger Nehberg, ein wirklicher „Schatz im Grünen“.

Auch die Aussicht auf sein weitläufiges Anwesen, das er 1980 kaufte und seitdem mehrfach umbaute, weiß zu gefallen. Ein Bach, große Teiche, uralte Weiden und Erlen beherbergen eine Vielzahl von tierischem Leben, von Buntspechten, Eisvögeln, Enten und Schwänen über Kaninchen, Bisam, Rehe und Ringelnattern hin zu Muscheln, Krebsen, Forellen und Graskarpfen. Hier hat er früher seine bekannten Survival-Grundkurse abgehalten, ein Highlight davon – der Besuch von Stefan Raab (2009), den Wildschweinfang mit...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

DEUTSCHAND – Zehn Fragen an den scheidenden Jägerpräsidenten Hartwig Fischer

interview
Bernd Kamphuis & Dr. Rolf D. Baldus | 8 Min. Lesezeit
Nach acht Jahren als DJV-Präsident übergeben Sie Ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen an einen Nachfolger. Was wurde in der „Ära Fischer“ erreicht im deutschen Jagdwesen? Mit einem innovativen Präsidium und einer hochmotivierten Mannschaft in der DJV-Geschäftsstelle sind wir sehr viele Themen wis...

ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK – Reise ins Ungewisse!

zentralafrikanische republik interview
Bernd Kamphuis | 6 Min. Lesezeit
JI: Sie haben im vergangenen Jahr in der ZAR gejagt, obwohl sich das sonst kaum ein Vermittler traut. Woher der Mut? Erich Müller: Mein Partner und Outfitter ist ein „alter Fuchs“, was Westafrika betrifft, kennt die tatsächlichen Verhältnisse und ist einer der ersten Berufsjäger, der in Zentralaf...

TANSANIA – Blick zurück auf 45 Jahre Wildschutz in Afrika mit Gerald Bigurube

afrika wildlife management tansania interview
Dr. Rolf D. Baldus | 11 Min. Lesezeit
Gerald Bigurube hat über einen Zeitraum von knapp fünf Jahrzehnten den Naturschutz in Tansania aktiv mitgestaltet. Ende 2018 hat er den prestigeträchtigen Preis der Deutschen Afrika Stiftung gewonnen. Mit Rolf Baldus hat er in Tansania zusammengearbeitet – und sich mit ihm in Deutschland zum Inte...