Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Künstler im Porträt – Sascha und Ingo Maas

kunst portrait
Dr. Martin Dopychai | 6 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 24

Mit Skizzenblock und Büchse

Jagd und Malerei – in beiden Welten fühlt sich das Künstlerpaar Sascha und Ingo Maas gleichermaßen zu Hause. Und beide Welten gehen in besonderen Bildern eine virtuose Verbindung ein.

Text: Dr. Martin Dopychai
Fotos: Maya Claussen, Ulrich Dohle, Helmut Reinelt

Schwierige Aufgabe, virtuos gelöst: Hochwertig verzierte Waffen sind für Jagdmaler eine Herausforderung.

Ingo Maas kennt und liebt diesen Moment: Der Jäger steht am erlegten Stück, die Anspannung einer stundenlangen Pirsch durch den Dickbusch weicht erschöpfter Erfüllung. Und beim Blick auf den Kudu oder den Springbock ist da nichts als Freude und Respekt vor dem Wild und der Schöpfung.

Aber Ingo Maas kennt und liebt auch diesen Moment: Der Maler steht vor dem vollendeten Bild, die Anspannung tage-, oft wochenlanger Arbeit weicht erschöpfter Erfüllung. Und beim Blick auf das abgebildete Gnu oder den Wasserbock ist da nichts als Freude und Respekt vor dem Wild und der Schöpfung.

Wild und Hintergrund scheinen zu verschmelzen – im Busch wie auf der Leinwand.

Maas ist Naturliebhaber und Jäger, mit einer besonderen Leidenschaft für die Afrikajagd. Zugleich ist er Tier- und Jagdmaler, den einige Besonderheiten auszeichnen. Zum einen die großformatigen, ebenso lebensnahen wie expressiven Bilder. Sie entstehen in enger Zusammenarbeit mit seiner Ehefrau Sascha. Mit diesem Konzept der arbeitsteiligen Malerwerkstatt, in früheren Zeiten gang und gäbe, würde so mancher Künstler der individualistischen Neuzeit fremdeln. Aber die Eheleute Maas setzen es überzeugt und überzeugend um – und die Ergebnisse des gemeinsamen Schaffens sind in Präzision wie Ausdruckskraft einzigartig und unverwechselbar.

Dabei bringen beide ihre ganz eigene Sicht- und Arbeitsweise ein. Ingo Maas, als Inhaber einer...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

Daniel Bensmann im Porträt: Der Hütmôlar

kunst porträt
Anna Lena Kaufmann | 6 Min. Lesezeit
In seinem Atelier in Bad Hindelang/Oberallgäu zaubert der Jäger Daniel Bensmann wahre Kunstwerke auf menschliche und tierische Häute. Wir haben ihn besucht. Wenn Daniel Bensmann zu Pinsel, Feder und Tusche greift, passiert etwas Magisches. Er erschafft freihändig auf simple, natürliche und ursprü...

SIMBABWE - Das Portrait XV: Mit Doppelbüchse und Hantel

afrika interview portrait simbabwe
Dr. Frank B. Metzner | 43 Min. Lesezeit
John Sharp (69) ist ein Urgestein von Berufsjäger. Er verkörpert den authentischen, legendären „Great White Hunter“ und sieht aus wie die afrikanische Version von „Crocodile Dundee“. Als Sportler mit langen Haaren, Stirnband, einfacher Kleidung, Courteney Boots sowie der unvermeidlichen Doppelbüc...

ZUM GEDENKEN – Nelson Mandela

portrait südafrika nachruf
Gerhard Damm & Jeremy Anderson | 7 Min. Lesezeit
Nelson Mandela, genannt Madiba, ist der Vater des heutigen Südafrika. Fast drei Jahrzehnte hat er als Gegner des Apartheidsregimes hinter Gittern verbringen müssen. Nach seiner Freilassung hat er die Nation geeint, hat verhindert, dass alle Weißen vertrieben werden. Wenig bekannt ist, dass er jag...