Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DEUTSCHLAND – Die Unzerstörbaren: Eisele Aluminium-Koffer für die Jagd und den rauen Transport

interview ausrüstung transport
Dr. Frank B. Metzner | 12 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 39

Jäger kennen das Problem: Eine Jagdreise steht an. Doch wie transportiert man sein Gewehr und die hochwertige Ausrüstung so, dass sie keinen Schaden nimmt, der Koffer aber auch nicht zu klobig und zu schwer ist – und dazu noch ansprechend aussieht?

Text und Fotos: Dr. Frank B. Metzner

Die Aluminium-Koffer gibt es in allen erdenklichen Größen und knapp zehn Farben. Hier Mini-Ausführungen für ein Zielfernrohr, mit unterschiedlichen Oberflächen.

Seit über zwei Jahrzehnten sind Eisele-Koffer, die in einem kleinen Familienunternehmen im bayrischen Massing produziert werden, für viele reisende Jäger die erste Wahl. Sprichwörtlich noch von Hand, innovativ und mit viel Liebe zum Detail hergestellt, gibt es bei Eisele Waffenkoffer in allen Größen, von einer Mini-Ausführung für eine Pistole oder gar für ein einzelnes Zielfernrohr bis hin zum Waffenkoffer für Safaris mit Expeditionscharakter für bis zu vier Gewehre und Zubehör.

Ich habe in den vergangenen drei Jahren zu Jagdreisen in das russische Hochgebirge und nach Zentralafrika ein Mittelklassemodell mitgenommen. Der Inhalt hat das unbeschadet überstanden, was man nicht von allen Koffern behaupten kann, die ich und Kollegen davor im Einsatz hatten. Wer einmal gesehen hat, wie Flughafenmitarbeiter die Koffer eine Gangway mehrere Meter tief werfen, der hat Verständnis dafür, dass nur das beste Material Verwendung finden kann, um einen größtmöglichen Schutz zu gewährleisten. Wer viel reist, der weiß: Manche europäische Flughäfen, die internationale Drehkreuze darstellen, sind quasi ein Garant dafür, dass Waffenkoffer extreme Belastungen verkraften müssen…

Selbst in der Hitze Zentral-Afrikas, beim Transport zu Pferde oder beim Durchwaten von Flüssen schützt der Koffer zuverlässig. Hier wäre noch ein Überzug zur Tarnung, zur Reflexi...
Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

DEUTSCHLAND / USA: Geburtstagsrevolver - einen .44er zum 44sten

kurzwaffe interview revolver
Dr. Frank B. Metzner | 40 Min. Lesezeit
Freedom Arms aus Wyoming/USA baut bekanntlich zwei Revolvergrößen: Das größere Modell 83 und die kleinere Variante 97, welche es nur in .44 Special, aber nicht in der „Maximum Load“ gibt. So war der Weg zu einem Sonder­umbau nicht weit, den Jagdzeit International begleitet hat. Text: Dr. Frank B....

Gut ausgerüstet ins Gebirge!

bergjagd ausrüstung
Roland Zeitler | 45 Min. Lesezeit
Jagden in den Hoch- und Mittelgebirgen Europas können Extremjagden sein, die Körper, Geist und Ausrüstung herausfordern. Neben der eigenen Fitness ist vor allem eine gute, den Anforderungen entsprechende Ausrüstung für eine erfolgreiche Jagd entscheidend. Auf den folgenden Seiten wollen wir alle ...

ARKTIS TEIL I – Jagen in der kanadischen Arktis

bär interview kanada eisbär arktis
Roland Zeitler | 50 Min. Lesezeit
Die Arktis, fast unbesiedelt, ist ein Lebensraum der Extreme. Bestechend schön, echt, aber auch lebensfeindlich. Ihr Herrscher im Norden ist der Polarbär, der in diesem ersten Teil der Mini-Serie Arktis die Hauptrolle spielen wird. Zur kanadischen Arktis gehören die Northwest Territories, Yukon, ...