Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

ARKTIS TEIL I – Jagen in der kanadischen Arktis

bär interview kanada eisbär arktis
Roland Zeitler | 50 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 27

Teil I: Einführung in Gebiet, Ausrüstung und Polarbärjagd

Die Arktis, fast unbesiedelt, ist ein Lebensraum der Extreme. Bestechend schön, echt, aber auch lebensfeindlich. Ihr Herrscher im Norden ist der Polarbär, der in diesem ersten Teil der Mini-Serie Arktis die Hauptrolle spielen wird.

Text: Roland Zeitler
Fotos: Canada North Outfitting, Roland Zeitler

Zur kanadischen Arktis gehören die Northwest Territories, Yukon, die nördlichen Regionen von Quebec sowie das Territorium Nunavut. Diese Provinzen bieten eine Vielzahl von Jagdmöglichkeiten. Es sind unvergleichliche Wildnisjagden mit Abenteuerpotenzial, wo es nicht nur gilt dem Wild nachzustellen, sondern auch in einer der menschenfeindlichsten Regionen der Erde den Elementen zu trotzen.

Die südliche Grenze bildet der arktische Zirkel (66° 30‘ Nord) – alles was nördlich davon liegt, darf sich Arktis nennen. Jedoch herrscht schon nördlich des 60. Breitengrades oft arktisches Klima. Während man in den südlichen Gebieten um den Großen Sklavensee sowie den Mackenzie Mountains noch Nadelwald findet, geht dieser weiter nördlich sehr schnell in die Tundra über. Diese wird von Moosen, Sträuchern und Flechten bedeckt. Die Artenvielfalt ist enorm. So kennt man in der Tundra über 1.000 Pflanzen-, vor allem Moos- und Flechtenarten.

Je nach Gebiet herrscht Permafrost vor. Der Boden bleibt also immer gefroren und taut im Sommer nur oberflächlich an. Zur kanadischen Arktis gehört auch die fünftgrößte Insel der Welt, Baffin Island, die zur „Canadian Arctic Archipelago“-Inselgruppe zählt. In den arktischen Regionen um das nördliche Baffin Island taut das Meer erst Mitte Juli auf und beginnt bereits im Oktober wieder zu gefrieren. Nur bei offener See kann eine Versorgung der Inuit-Siedlungen mit Konsumgütern per Schiff erfolgen. Wegen kostspi...

Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

DEUTSCHAND – Zehn Fragen an den scheidenden Jägerpräsidenten Hartwig Fischer

interview
Bernd Kamphuis & Dr. Rolf D. Baldus | 8 Min. Lesezeit
Nach acht Jahren als DJV-Präsident übergeben Sie Ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen an einen Nachfolger. Was wurde in der „Ära Fischer“ erreicht im deutschen Jagdwesen? Mit einem innovativen Präsidium und einer hochmotivierten Mannschaft in der DJV-Geschäftsstelle sind wir sehr viele Themen wis...

NORDAMERIKA – Schwarzbärjagd Teil I

bär schwarzbär nordamerikas wildarten
Kelly Ross | 20 Min. Lesezeit
Die Jagden auf die schwarzen Petze Nordamerikas sind an Spannung kaum zu überbieten. Man kann ausgiebig pirschen, um nah an das Wild heranzukommen. Und was hierzulande kaum bekannt ist: Starke Schwarzbären sind so groß wie Grizzlys! Text: Kelly RossFotos: Kelly Ross, SWAT-Team www.swat-team.atÜbe...

ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK – Reise ins Ungewisse!

zentralafrikanische republik interview
Bernd Kamphuis | 6 Min. Lesezeit
JI: Sie haben im vergangenen Jahr in der ZAR gejagt, obwohl sich das sonst kaum ein Vermittler traut. Woher der Mut? Erich Müller: Mein Partner und Outfitter ist ein „alter Fuchs“, was Westafrika betrifft, kennt die tatsächlichen Verhältnisse und ist einer der ersten Berufsjäger, der in Zentralaf...