Jagdzeit jetzt
Newsletter Anmeldung
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Künstler im Portrait – Auf der Jagd nach Motiven: René G. Phillips

kunst portrait
Bernd Kamphuis | 2 Min. Lesezeit
Ein Artikel aus Ausgabe 7

Titelbild: „Okuli da kommen sie!“ (Schnepfe), 30 x 40 cm - Aquarell

Der junge Maler René G. Phillips ist ein aufstrebender junger Künstler, auf den wir aufmerksam geworden sind, weil er das neue Buch von Bertram Quadt illustriert hat. Mit schnellem Pinselstrich versteht Phillips es, jagdliche Momente mit einer Leichtigkeit einzufangen, die an große Jagdmaler erinnert.

 

„Schnepfen Potpourri“, 30 x 40 cm - Aquarell/Graphitstift

Jagdzeit International: Jagen und Malen prägen Ihr Leben maßgeblich. Was überwiegt?

Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Beide Seiten gleichen sich jedoch sehr stark, da man den Gedanken freien Lauf lassen kann! Das Malen sehe ich als Entspannung und Ablenkung zum beruflichen Alltagsstress. Wenn ich über eine längere Zeitspanne nicht zur Jagd gehen kann, lenkt mich die Malerei von dieser Durststrecke ab!

Dennoch nehme ich mir jeden Tag die Freiheit, in der Natur zu sein und diese zu beobachten und zu studieren (auch wenn es nur ein einfacher Hundespaziergang ist).

Wenn man Ihre Arbeiten sieht, ist man häufig an Rien Poortvliet erinnert. Wer ist neben ihm Ihr Vorbild?

Rien Poortvliet wird für immer unerreichbar bleiben. Schon als kleiner Junge haben mich seine Bücher fasziniert und immer wieder zum Malen ermuntert. Später kam der unvergessene Manfred Schatz mit der Schnelligkeit und Leichtigkeit des Augenblicks hinzu.

Sie haben sich das Malen selbst beigebracht?

Im gewissen Sinne – ja. Mein Vater, der selber Kunstmaler ist (Portrait und Landschaftsmaler), hat mir die Grundlagen der Ölmalerei beigebracht. Als Autodidakt nehme ich mir jedoch die Freiheit, meine Gabe und Freude am Malen selbst zu bestimmen und anzuwenden. Die Maltechniken wie Öl, Acryl, Aquarell, Tusche und Zeichenstift kombiniere ich daher frei in meinen Bildern.

„Immer dieses J...
Sie haben schon ein Abo? Jetzt anmelden ›
Sofort weiterlesen?
Jetzt Abo abschließen
... und sofort Zugang zu allen Ausgaben erhalten
PRINT Abo
PRINT Abo 85,00 € / jährlich
Erhalten Sie vier mal im Jahr eine hochwertige Ausgabe der Jagdzeit!
Mehr Erfahren
Beliebteste Option
PLUS Abo
PLUS Abo 85,00 € / jährlich
Sparen Sie 30%! Sie erhalten vier Jagdzeit Ausgaben im Jahr plus unbeschränkten Zugang zu allen Artikel in digitaler Form.
Mehr Erfahren
DIGITAL Abo
DIGITAL Abo 6,90 € / pro Monat
Erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen digitalen Ausgaben – 7 Tage kostenlos testen!
Mehr Erfahren

Weitere relevante Artikel

Daniel Bensmann im Porträt: Der Hütmôlar

kunst porträt
Anna Lena Kaufmann | 6 Min. Lesezeit
In seinem Atelier in Bad Hindelang/Oberallgäu zaubert der Jäger Daniel Bensmann wahre Kunstwerke auf menschliche und tierische Häute. Wir haben ihn besucht. Wenn Daniel Bensmann zu Pinsel, Feder und Tusche greift, passiert etwas Magisches. Er erschafft freihändig auf simple, natürliche und ursprü...

SIMBABWE - Das Portrait XV: Mit Doppelbüchse und Hantel

afrika interview portrait simbabwe
Dr. Frank B. Metzner | 43 Min. Lesezeit
John Sharp (69) ist ein Urgestein von Berufsjäger. Er verkörpert den authentischen, legendären „Great White Hunter“ und sieht aus wie die afrikanische Version von „Crocodile Dundee“. Als Sportler mit langen Haaren, Stirnband, einfacher Kleidung, Courteney Boots sowie der unvermeidlichen Doppelbüc...

ZUM GEDENKEN – Nelson Mandela

portrait südafrika nachruf
Gerhard Damm & Jeremy Anderson | 7 Min. Lesezeit
Nelson Mandela, genannt Madiba, ist der Vater des heutigen Südafrika. Fast drei Jahrzehnte hat er als Gegner des Apartheidsregimes hinter Gittern verbringen müssen. Nach seiner Freilassung hat er die Nation geeint, hat verhindert, dass alle Weißen vertrieben werden. Wenig bekannt ist, dass er jag...